Markttag

Mittwoch, 2.11.16

Wir stehen extra früh auf, schließlich hat sich der Mann für die Reparatur des Wassermachers für heute morgen angekündigt! Er kommt dann endlich um 11°°! Wir räumen die Backskiste im Cockpit an BB aus, Armin schraubt die Verkleidung zur Rückseite des Schaltpaneels vom Desalinateur ab, dann quält sich Jean-Michel in die Kiste! Seine Diagnose steht schnell fest: der Druckschalter, der bei zu hohem Druck die Pumpe ausschaltet, ist defekt. Eines der Grunddinge am Wassermacher, die kaputt gehen können. Austausch also kein Problem? Sollte man meinen. Nicht so bei Jean-Michel. Das hat er nicht vorrätig, muss er aus Frankreich bestellen. Dauert mindestens eine Woche, man weiß ja nie so genau, wie die Zollabfertigung in Madrid oder die Verteilung auf Gran Canaria gerade so läuft! Grrrrrrr!

Nein, das machen wir anders. Gaby von der MON AMOUR fliegt heute Abend für eine Woche nach Deutschland. Wir lassen das Teil von Frankreich aus zu ihr schicken und sie bringt es mit, genau so wie die anderen Dinge, die Pamina am Montag schon auf die Post gebracht hat.

Wir schlendern über den Markt, der heute Morgen seit 7°° entlang der Promenade und zum Teil genau vor unserem Heck aufgebaut wurde. Spielzeug, Uhren, Schmuck, Taschen, Seife, T-Shirts, Kleider, Hüte, es hat sich nichts geändert im Vergleich zu 2014! Ich decke mich noch mal mit Karibik-tauglichen leichten Kleidchen ein.

Eigentlich sind wir für 16°° auf ULTIMA zum Kaffe verabredet. Ich liebe Kurts Kaffee mit Rahm! Aber sie kommen gerade von einem Segelausflug zur Insel Lobos zurück. Als wir dann etwas später rüber radeln, ist Kurt nicht nach Kaffee. Er will jetzt Kotelett! Also fährt Armin mit ihm zum Supermarkt-Metzger. Kurze Zeit später brutzeln 4 Koteletts auf dem Grill. Den Kaffe und die Kekse gibt es danach.

Autor: Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.