19. Tag auf See / Long Final

Donnerstag, 8. Dezember 2016 (über SAT)

Die vergangene Nacht waren wieder Squalls unterwegs, die uns bis in die frühen Morgenstunden ärgerten. Während eines heftigen Regenschauers haben wir dann auch endlich die voraussichtliche Ursache für das immer wieder auftretende Wasser im Küchenschrank gefunden. Es scheint an den Verschraubungen der Travellerschiene des Großsegels einzutreten. Das Abdichten steht schon auf unserer „to do“-Liste. Seit dem Morgen fahren wir nun mit reduzierter Segelfläche, um nicht bei Nacht in Le Marin anzukommen. Bis jetzt sieht es so aus, als ob wir zum Frühstück im Hafen von Le Marin festmachen könnten.

Nicole und Armin

SY ASHIA, SM2k, #357

3 Kommentare

  1. Liebe Nicole, lieber Armin,
    herzlichen Glückwunsch zur Überquerung des Atlantik, wir sind stolz auf euch! In Le Marin und auf Martinique begleiten euch unsere Gedanken und Erinnerungen, wir wünschen euch eine wunderschöne Zeit – und genießen in Gedanken mit euch einen Cocktail in der Bar des Mango Bay…
    Alles Liebe eure Heiner und Hilde

  2. Wir gratulieren zu Eurem Erfolg und freuen uns, dass Euch Poseidon insgesamt doch wohlgesonnen war.
    Dank Pamina konnten wir Euch die letzte Woche wieder verfolgen.
    Die Squall-Probleme waren für uns neu aber interessant. Beim Fliegen lassen wir die Gewitter backbord/links liegen, da man so etwas schneller vorbei kommt. Hineinsaugen lassen wäre wohl unangenehm.
    Lasst es Euch gut gehen und holt Euren Schlaf nach – am jetzigen Liegeplatz scheint es wohl ruhig zu sein.
    Liebe Grüße aus Günzburg
    Gisela und Wolfgang

  3. Dann genießt mal euer erstes Frühstück auf festem Boden:-)
    Für uns geht’s morgen los mit Wohnmobil auf Weihnachtsmarkttour eine Woche.
    Wir stoßen dann mit Glühwein auf eure erste Etappe an 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.