Endlich fertig!

Dienstag, 27. Juni 2017
Den Vormittag verbringt Armin in der Werkstatt bei Elisha Mechanics und beaufsichtigt die Fertigstellung der Halterung für die Davits. Es ist unglaublich, diese Werkstatt ist zwar mit allen Maschinen zur Metallbearbeitung ausgerüstet, aber es fehlt am Material. Selbst Schrauben zu bekommen, ist ein Problem, und der benötigte lange Bohrer wird durch Anschweißen eines Eisenstabes an einen kurzen Bohrer erzeugt! Mittags endlich kann die Halterung am Heck wieder angebracht und die Davits eingesetzt werden.
Dann nehmen wir uns die nächste Baustelle vor! Die Bilgepumpe 1 gibt seit Sonntag seltsame Geräusche beim Pumpen von sich. Zwar haben wir auf Pumpe 2 umgeschaltet, aber das ist keine Dauerlösung. Armin baut die Pumpe ab und zerlegt sie. Vom Schneckenantrieb ist das Ritzel gebrochen. Dafür haben wir kein Ersatzteil dabei und werden es auch hier sicher nicht finden. Aber wir bekommen eine neue Pumpe! Diese ist zwar kleiner und muss über ein Holzbrett als Adapter an die vorhandene Halterung montiert werden, aber sie funktioniert!
Bis auch diese Arbeit erledigt ist, ist es dunkel. Für heute reicht es!
„Sailing means to go from port to port to get your boat repaired!“ Das rief uns heute ALTAIR zu, die auch seit Tagen hier liegen und auf Ersatzteile und Reparatur warten.
Nun, wir hoffen mal, dass jetzt für eine Weile Ruhe ist!
Ein letztes Mal gehen wir in die Rhum-Ba zum Abendessen. Als wir der netten Kellnerin sagen, dass wir morgen abreisen, nimmt sie uns ganz spontan in den Arm und wünscht alles Gute. Die Truppe da war ein echtes High-Light unseres nicht ganz einfachen Aufenthalts hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.