In der Arafura-See

Sonntag, 13. August 2017
Die Strecke an der Ostküste Australiens gen Norden ist abwechslungsreich, da wir der Lads-Shipping-Passage folgen, die zwischen Inseln und Riffen hindurch führt und ständige Kursänderungen bedingt. Damit ist allerdings meist auch Arbeit an den Segeln verbunden. Außerdem kommt es gelegentlich zu Begegnungen mit Frachtern. Die Annahme, dass es, je weiter wir nach Norden, also zum Äquator, kommen, immer wärmer werden würde, bestätigt sich nicht. Zwar sind die Tage angenehm warm und Vanessa sonnt sich, aber in den Nächten tragen wir weiterhin lange Hosen und Fleecejacken.
Freitagabend runden wir Cap York, die nördliche Spitze von Queensland. Ab jetzt führt der Kurs zwischen dem 10. und 11. Breitengrad direkt nach Westen. Wir segeln in der Arafura-See, an BB liegt der Golf of Carpentaria. Und jetzt wird es beständig ein bisschen wärmer. Inzwischen sitzen wir auch nachts in kurzen Hosen auf Wache.
Am Samstagnachmittag fliegt eine zweimotorige Propellermaschine in geringer Höhe über uns hinweg, dreht dann bei und bleibt in der Nähe. „Australien Border Force 99“ ruft uns über Funk. Sie stellen die üblichen Fragen nach Schiffsnamen, Heimathafen, woher und wohin, wie viele Personen sind an Bord und dem ETA für Darwin. Dann wünschen sie uns „save sailing“ und fliegen davon.
Wir sehen farbenprächtige Sonnenauf- und –untergänge, segeln in hellen Mondnächten und Vanessa bekommt einen kleinen Eindruck vom Langfahrtsegeln.
Am Sonntag wünscht sie sich, mal wieder einen Wal zu sehen. Nicole ergänzt: „oder Delphine; oder einen fliegenden Fisch, der dir in den Schoß hüpft! Dann wär dann richtig Action!“ Der Satz ist kaum ausgesprochen, da rollt eine dicke Welle heran, Schaum gurgelt und sie ergießt sich über das Laufdeck. Jetzt ist Action! Zum Glück sind die Luken alle geschlossen und es bleibt bei etwas Salzwasser im Cockpit. In Zukunft werden wir vorsichtiger sein mit solchen Wünschen!
„Border Force 99“ fliegt mittags wieder über uns hinweg. Nachdem sie den Schiffsnamen erfragt haben, ist der Rest bekannt und sie fliegen davon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.