Ankunft in Mauritius

Sonntag, 15. Oktober 2017
 Um 0930 Ortszeit manövriert Armin ASHIA bei viel Seitenwind perfekt an die Kaimauer im Caudan Bassin in Port Luis, unmittelbar hinter ARABELA, die 22 Stunden vor uns angekommen ist! Durch unser nächtliches (halb unfreiwilliges) Motoren haben wir AURORA und TAKE OFF überholt. Da wir aber außer Konkurrenz sind, spielt das bei der Wertung für die beiden keine Rolle. Kurz darauf kommt auch SOLO. Mit den vereinten Kräften von Cecilia, Victor und uns bekommen wir sie hinter uns an die Mauer! Von den Yellow-Shirts gibt es zur Begrüßung einen Obstkorb und ein Stamperl Rum-Likör, außerdem Info-Pakete und T-Shirts von Mauritius. Die Russen kommen mit dem obligatorischen Champagner und wir feiern unsere Ankunft. Rückblickend war die Überfahrt eigentlich gar nicht so schlimm, wir haben schon anderes erlebt! Heute ist Sonntag, einklariert wird erst morgen, wir dürfen uns aber „frei bewegen“!
Wir gehen die Umgebung erkunden. Unmittelbar am Hafen ist ein nettes kleines Shopping-Center mit Boutiquen und Restaurants. Christoph lechzt nach einem Bier und lädt zum Lunch ein. Danach ist ASHIA dran! Mit viel Süßwasser schrubbt Armin die Leichenreste (der Fliegenden Fische) von Deck, Nicole räumt und reinigt unter Deck. Mit einem Mauritier wird vereinbart, dass er morgen die Wäsche abholt und der Mann, der sich um die Motorprobleme auf SOLO kümmern soll, verspricht, uns für Dienstag einen Werfttermin zu besorgen. ASHIA muss dringend an Land, wir müssen den Amel-Antrieb warten, es tropft beständig etwas Öl raus.
Um 2000 ist der Tag für uns beendet, wir müssen Schlaf nachholen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.