Pausentag

Donnerstag, 19. Oktober 2017
 Heute ist eigentlich Ausschlafen angesagt. Doch Christoph steht schon um 0730 am Schiff mit einem Brief in der Hand. Die Müll-Aktion auf Direction Island ist daneben gegangen! Bevor Tino die Säcke abholen kam, wurden sie von der Polizei gefunden, die von dem Arrangement nichts wusste und nun WCC bzw. jeden einzelnen Skipper, der dort Müll hinterlassen hat, verklagen will! Natürlich kommt von Andrew Bishop ein empörtes Schreiben aus Cowes. Von den Damen auf SKYELARK, die alles eingefädelt hatten, ist nun ein erklärender Brief formuliert worden, den die Flotte gemeinsam abschicken soll. Uns ist nicht begreiflich, warum die Yellow Shirts, die ja von der Vereinbarung mit Tino wussten, und auch, dass er dafür nicht schlecht bezahlt worden ist, nicht sofort vor Ort mit der Polizei gesprochen haben.
Nach dem Frühstück wird ASHIA auf die Ankunft von Pamina morgen vorbereitet. Es muss ein bisschen umgeräumt werden, der neue Staubsauger tritt in Aktion und hebt gleich mal die Teppiche vom Boden hoch mit seiner Saugkraft! 600 Liter Trinkwasser laufen durch die Filter in den Tank und nebenbei arbeitet die Waschmaschine. Auf SOLO streikt der Kühlschrank, Armin geht „erste Hilfe“ leisten, die Reanimation glückt!
Mittags gehen wir vier in die Caudan Mall zum Lunch. Die Läden sind geschlossen, die Restaurants voll. Heute ist Divali, Lichterfest zu Sommerbeginn. Fein angezogene Menschen spazieren durch die Mall, besonders festlich sind die Muslime gekleidet. Nach dem Essen und einem Drink im Floating Restaurant auf dem Wasser sind wir reif für einen Mittagschlaf. Abends kommen Bianca, Edwin und Sohn Sergio von ZEELAND zu uns an Bord. Die lebhafte deutsch-italienisch-englische Unterhaltung zieht sich bis Mitternacht. Immer wieder mal sehen wir eine bunte Rakete irgendwo in den Himmel steigen, ein komplettes Feuerwerk aber nie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.