Adieu Richards Bay

Samstag, 18. November 2017
 Nun also doch! Wir verabschieden uns vom Zululand Yacht Club mit seinen so freundlichen und hilfsbereiten Mitarbeitern. Schön war es bei euch!
 Um 1030 mit auflaufender Tide verlassen wir den Hafen. Obwohl der Wind gedreht hat und aus NE kommt, steht in der Einfahrt eine kräftige Dünung aus SE mit sich brechenden Wellen. ASHIA wippt ein paar Mal heftig rauf und runter, dann sind wir durch. Vor uns sind bereits ARABELA, SKYELARK und HANNA am Morgen ausgelaufen, nach uns folgen LEXINGTON, OWL, TULLA MHOR, SANDVITA, TAKE OFF und TOUJOURS BELLE. Zurück bleiben AURORA, ALTAIR, SOLO und ZEELAND. CESARINA, die das Sturmtief vor Anker in Madagaskar abgewartet hat, ist noch auf dem Weg nach Richards Bay.
Wir fahren zwischen den Frachtern und Tankern auf der Reede hindurch, dann geht es Richtung WSW mit Ziel East London. Eine langgezogene Dünung von der Seite schaukelt uns und der nach Süden laufende Aghulastrom gibt uns anfangs 2 kn, dann bis zu 4.5 kn zusätzliche Geschwindigkeit. Das ist mal wieder richtig schönes Segeln!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.