Wir haben sie!

Sonntag, 11. März 2018

Nach einem kurzen Frühstück im Chaos nehmen wir uns das letzte Bodenfach, in das das Wasser eingedrungen ist, vor. Es ist unter dem Salontisch, wo die Weinflaschen und das Bier gelagert sind. Als Armin mir die letzte Flasche reicht und mit der Taschenlampe ins Fach leuchtet, stößt er einen Freudenschrei aus! Da schwimmt die Schabe mausetot im Wasser! Oh welch eine Erleichterung! Das erspart uns das Ausräuchern des ganzen Bootes durch einen Kammerjäger. Inzwischen nehmen wir die Sache mit Humor. Die Bilgen hätten eh mal wieder gründlich gereinigt werden müssen, und das Werkzeug wollte Armin schon lange mit WD40 einreiben, um es gegen weitere Korrosion zu schützen. Bis zum Abend ist alles trockengelegt, gesäubert, sortiert und wieder eingeräumt. Und immer wieder grinsen wir uns an: „Wir haben sie!“ Ob sie jetzt doch am Spray verendet ist oder ihr die Borsäure nicht bekommen ist oder ob sie schlicht ertrunken ist, was ich nicht glaube, ist egal, Hauptsache, sie ist hinüber!

Wir lernen unsere Stegnachbarn Lydia und Martin aus Wiesbaden kennen, die mit ihrem Aluminium-Boot den Atlantik besegeln. Sie interessieren sich für unsere Erfahrungen mit World ARC. Bei einem Bier bei ihnen an Bord erörtern wir das Pro und Contra. Dabei zeigt sich dann so nebenbei auch wieder, wie klein die Welt doch ist. Lydia ist wie ich in Frankfurt/Bornheim aufgewachsen und auf`s Gagern-Gymnasium gegangen, ich war gleich um die Zoomauern herum auf dem Herder-Gymnasium. Später gehen wir dann zu sechst zum Abendessen.

2 Kommentare

  1. Manchmal braucht’s ne Katastrophe, um mal Frühjahrsputz zu machen😉 jetzt ist die Schabe tot, alles sauber, also könnt ihr nochmal mindestens 1 Jahr weiter um die Welt segeln 😃 ne ne, jetzt kommt mal langsam Richtung Travemünde 😎wir warten auf euch

  2. Ohne euren Kommentar hätte ich die Fotos wie folgt interpretiert:
    Ihr habt ASHIA komplett auf links gedreht, um die Schabe zu erbeuten.
    Von wegen, das Werkzeug sollte sowieso mal wieder eingeölt werden 😎

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.