St. Vincent, Blue Lagoon 2

Ostersamstag, 31. März 2018

Nachts regnet es, morgens ist der Himmel grau und es nieselt. Am späten Vormittag klart es auf. Heute muss endlich das defekte Ankerlicht im Masttop ausgetauscht werden. Wir ziehen Armin in den Mast hoch. Er holt die Toplaterne runter, wechselt das Birnchen aus und bei einem zweiten Aufstieg montiert er die Laterne wieder. Beim Test funktioniert alles. Pamina und Bernhard fahren mittags mit TB nach Kingstown, der Hauptstadt von St. Vincent. Sie schauen die Altstadt an und besuchen den Botanischen Garten.
Armin geht vorher mit Thomas zum Ausklarieren, da wir morgen nach St. Lucia segeln wollen. Leider ist nur der Mann von Customs anwesend, Immigration ist unbesetzt, so dass die Pässe nicht gestempelt werden können. Thomas lässt Armin die Pässe da und um 1400 fahren Armin und ich noch mal an Land. Das Stempeln von 6 Pässen und das Ausstellen von zwei Quittungen über je 35 EC$ Overtime-Gebühr, ist schließlich Ostersamstag, dauert über 30 Minuten! Danach setzen wir uns in das Cafe der Marina, direkt am Wasser. Hier gibt es funktionierendes Internet und einen guten Rumpunsch. Bald stoßen die vier Stadtbesichtiger zu uns und wir genießen Internet, Essen und Drinks bis zum Sonnenuntergang. In leichtem Nieselregen fahren wir mit den Dingis zurück zu den Booten.
Zum Abendessen gibt es frischen Krautsalat. Es entwickelt sich eine intensive und interessante Diskussion über die politische Situation in Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.