St. Lucia, Marigot Bay 6; Es geht dem Ende zu!

Freitag, 6. April 2018

Heute frühstücken wir zusammen bei uns. Armin brät Spiegeleier, dazu gibt es Toast, Tomate und Gurke. Jasmin bringt Orangensaft mit, ich koche Kaffee. Schinken, Käse, Marmelade, besser kann es auch im Lokal nicht sein! Dann rufen Haushaltspflichten. Ich muss bügeln, meine absolute Lieblingsbeschäftigung! Das gebückte Stehen am Esstisch im Salon tut meiner HWS nicht gut, aber ungebügelt kann Armin die Hose nicht anziehen! Das geht nur mit Jeans.
Kaum hört der Regen auf, erscheint der junge Mann und beginnt alle Inox-Teile an Bord zu polieren. Vier Stunden später gibt es so gut wie keine Roststellen mehr, alles glänzt.
Um 1230 kommt Andrew Bishop zu uns an Bord. Er geht seit gestern von Boot zu Boot und stellt allen Crews die selben Fragen, möchte sich ein Bild machen. Unseren Bericht über Namibia und Ascension hört er mit Interesse, vielleicht wird irgendwann die Route ab Kapstadt dahingehend geändert werden. Zur Kritik an Lombock sagt er wenig. Er fragt nach Highlights der Reise? Es gab sooo viele! Diese beeindruckenden Landschaften, die unglaubliche Vielfalt an Tieren zu Wasser, an Land und in der Luft, die faszinierenden Begegnungen mit anderen Menschen und Kulturen, der Zusammenhalt der Flotte, es waren so viele Höhepunkte. Aber das Beste ist, wir haben es geschafft! Wenn wir morgen die Linie überfahren, die vor 15 Monaten unsere Startlinie war, dann liegen 29000SM in unserem Kielwasser, gerechnet vom Start in Imperia aus. Einmal um den Globus, zu zweit in einem Segelboot!

Den Nachmittag verbringen wir wieder am Pool. Bald planscht die halbe Flotte um die Poolbar. Natürlich drehen sich die Gespräche um Die Reise. Jeder hat die einzelnen Stationen ein bisschen anders erlebt, aber den Stolz, es geschafft zu haben, hört man bei allen heraus.
Auf dem Rückweg stoppen wir für einen kurzen Drink auf HANNA. Der Katamaran ist ein echtes Partyboot und Thomas und Gottfried haben immer einen guten Tropfen kalt liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.