Hochzeitstag ist Arbeitstag

Mittwoch, 6. Juni 2018

Entgegen allen Wettervorhersagen ist es heute weniger windig und unruhig im Hafen als gestern. Armin spricht nach dem Frühstück mit dem Hafenmeister und erfährt, dass ASHIA heute gegen 1600 aus dem Wasser soll. Na, das ist doch mal eine gute Nachricht an unserem Hochzeitstag. Die NATHAPE-Crew bricht auf zur Inseltour, nur HansPeter bleibt an Bord, er möchte Armin beim Ölwechsel helfen.
Zunächst laufen wir mal in die Werft und schauen uns den Kran an. Er ist für bis zu 50t ausgelegt und auch die Länge müsste für ASHIA passen, ohne dass die Achterstagen abmontiert werden müssen.
Wir verbringen den Tag wartend, HP kommt mittags zum Kaffee. Um 1700 endlich können wir die Leinen vom Steg lösen und hinüber zum Kran fahren. Natürlich passt die Länge genau nicht und die Achterstagen müssen im Kran doch noch gelöst werden. Doch Armin hat in weiser Voraussicht die Sicherungssplinte schon mal am Liegeplatz entfernt, so geht es schnell. Dann wird ASHIA im Kran hängend auf dem Werftgelände abgestellt. Das mit Wasser vermischte Öl, die „Mayonaise“, wird abgelassen und dann zweimal mit je 8 Litern Diesel gespült. Die Buchse und die Simmeringe wechseln wir diesmal nicht. Armin dichtet aber den Spalt zwischen Buchse und Welle mit Vulkanisierband ab. Hoffentlich dringt jetzt kein Wasser mehr ein. Frisches Öl ( 80W90 ) wird aufgefüllt und um 1900 schwebt unsere Dicke schon wieder ins Wasser. Leider ist sie ziemlich verdreckt. Am Rumpf haben die Gurte schwarze Streifen hinterlassen, unsere schönen weinroten Fenderbezüge sind schwarz von der Spuntwand. Vom Kran ist Wagenschmiere runtergetropft auf Deck und Leinen. Armin hat es hinten an der Jeans und somit in den Salon getragen. Zum Glück liegen auf den hellblauen Polstern Handtücher, so ist der Schaden nicht ganz so groß. Morgen werden wir jedenfalls nicht nur Wäsche waschen sondern auch ASHIA putzen. Wir bekommen einen Liegeplatz etwas weiter innen im Hafen, hier ist der Schwell weniger. Jetzt liegen wir neben TULLA MHOR. Heute wird nur noch das Werkzeug verräumt und geduscht. Wir gehen vor ins Hafenlokal zum Abendessen. Lachs und Oktopus schmecken gut, aber die Portionen sind etwas klein.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.