Bedeutung von ASHIA

Donnerstag, 30. August 2018

Schon lange fragen wir uns, woher unser Schiffsname ASHIA kommt? Die englischen Vorbesitzer haben den Namen ausgesucht, und da es bekanntlich Unglück bringt, wenn man ein Schiff umtauft, haben wir ihn belassen. Ganz abgesehen davon, dass er uns auch gefällt. Doch was steckt dahinter?

Googelt man ASHIA, so kommen folgende Erklärungen:
„Bestimmt haben Sie das Wort «Ashia» gelesen und sich gefragt, was es zu bedeuten hat? Ashia ist ein in ganz Kamerun bekannter Ausdruck aus dem Pidgin-Englisch. Die Bedeutungen sind je nach Region unterschiedlich und haben folgende Meinungen: Man bekundet sein tief empfundenes Beileid oder «es tut mir leid». Man benützt es, wenn jemand ein Problem hat, als allgemeine Aufmunterung oder manchmal auch einfach als Gruss. Ebenfalls bedeutet es «Leben» und «Hoffnung».“

Oder auch:
„ASHIA: A Go hard female, who is so tough, no one wants to fuck with her!!! She can beat anyone up and usually knows all wrestling tactics in a fight. She is fun to be around and very loud and a risk taker! You will be lucky to have a friend like her!“

„All purpose Cameroonian pidgin English word meaning ‚I am sorry for you‘ or ’sympathies‘. Can be used in virtually any situation. If you are particularly sorry you can say ‚plenty ashia‘.“

„My favorite new word is “ashia,” a way of greeting, sympathizing with, or appreciating someone who is working hard. The response, if you are a bit confused, as I was the first few times I received an “ashia”, is a simple “thank you.”

„Ashia has become a special word because there is no direct translation. It expresses something that I cannot express in my English – although when I tried to explain this to some people here, they tried to explain to me that “ashia” is English, meaning here that it is not from any one of the many dialects spoken in the Northwest Province, but is rather part of the common language, pidgin English.“

Also ASHIA steht in Pidgin English als ein Ausdruck von Respekt, Anerkennung und Mitgefühl. Es bedeutet aber auch Leben und Hoffnung. In diesem Sinn ist uns der Name in Südafrika begegnet, im Cheetah Experience ASHIA, der Geparden-Station.
Wir finden ASHIA nicht nur sehr schön, der Name ist auch sehr selten. Sucht man ASHIA in „Ship Finder“ so findet man nur ein einziges Segelboot, unseres!

Heute regnet es wieder mal den ganzen Tag. Nachmittags legt am Steg neben uns ein Segelboot unter japanischer Flagge an. Armin ignoriert den Liquid Sunshine und hilft. Isao, der japanische Eigner und Skipper, der im Berufsleben Space-Vehicle-Designer war, ist seit 2017 unterwegs. Von Japan aus ein Schlag von über 5000 SM nach Seattle, dann San Franzisco, Panamakanal, die USA, Bermuda, Azoren, Irland, Schottland mit Kaledonienkanal, Norwegen und die Ostsee sind ein paar seiner Stationen. Überwintern soll sein Boot KING BEE jetzt in Holland. Er segelt mit wechselnder Crew, Freunde aus seinem Segelclub. Zur Zeit sind sie zu viert an Bord. Wir gehen zusammen zum Essen, natürlich Scholle auf Eierkarton! Es wird ein hochinteressanter Abend. Wir erfahren viel über Japan und das Segeln dort. Es schüttet den ganzen Abend weiter und wir erreichen die Boote ziemlich nass. Hoffentlich wird es morgen besser! Wenn nicht, na ja, wir haben ja Zeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.