Das große Finale!

Samstag, 15. September 2018

ASHIA ist hergerichtet und um 1120 motoren wir aus der Ancora-Marina. Es sind 10 SM rüber nach Travemünde. Ein Stück können wir tatsächlich noch mal segeln, dann, mit Erreichen der Fahrrinne zur Trave, rollen wir die Segel ein und ziehen die Flaggen hoch. Der Himmel ist grau und es regnet! Ist doch typisch für uns! Entweder wir kommen nachts oder im Regen an! Am Leuchtturm auf dem Molenkopf stehen Annette und James mit einem Strauß Luftballons im Regen. Kaum sind wir vorbei, springen sie auf ihre Fahrräder und strampeln zur Böbs-Werft. Wir fahren langsam an der Vorderreihe entlang, immer mit Blick zum Himmel in der Hoffnung, dass die dunklen Wolken wegziehen. Es tröpfelt noch, als wir in die Marina einlaufen. Was für ein Empfang! Ein Bettlaken, von Pamina bemalt mit der skizzierten ASHIA und unseren Daten wird hoch gehalten. Wie versprochen nehmen Thomas und Jasmin die Leinen an! Kaum liegt ASHIA fest am Kai beim Kran geht das große Umarmen an Land los. Es ist so schön, sie alle wieder zu sehen! Vanessa und Claus haben ein Tischchen aufgebaut, es gibt Sekt aus richtigen Gläsern, Musik spielt, Annette hat Blumendeko mitgebracht. Neben Brezen und Laugenstangen wird Rosis Marmor- und Pflaumenkuchen gereicht. Michael von CESARINA ist aus Hamburg gekommen und ein Paar, das nebenan sein Boot für`s Winterlager vorbereitet, wird spontan zum Mitfeiern eingeladen. Es ist so toll, ich muss sie immer wieder alle mal umarmen! Als es wieder anfängt zu regnen, setzen wir die Party im Salon fort. Nachmittags verlegen wir ASHIA vom Kai an einen Liegeplatz mit Pfählen. Mit so vielen Leuten an Bord ist das kein Problem. Pamina und ich legen die Vorleinen über die Pfähle, Thomas übergibt die Heckleinen an Claus, der auf dem Steg wartet, die anderen sind arbeitslos. Außer Armin natürlich, der steuert präzise wie immer! Da liegt sie nun, unser tolles Schiff, am selben Steg, an dem EVERGREEN jahrelang lag. Wir haben ASHIA nach Hause gebracht, oder hat sie uns nach Hause gebracht? Von Imperia nach Travemünde, vom 10. Oktober 2016 bis zum 15. September 2018, es liegen 35.000 SM im Kielwasser, wir haben sie unbeschadet überstanden, sieht man mal von einigen kleineren Blessuren ab! Ich glaube, wir können stolz sein!
Abends gehen wir alle zusammen in die Baltic Bay zum Essen. Der Wirt kennt uns noch, meint, wir hätten unsere Eßgewohnheiten nicht geändert! Nein, haben wir auch nicht! Matjes mit Ofenkartoffel für mich und Spareribs für Armin!
Es war ein gelungener Empfang, ein toller Tag, Danke an alle, die dazu beigetragen haben!

6 Kommentare

  1. liebe Nicole, lieber Armin,
    ich weiß nicht ob ihr euch noch an uns erinnert. Wir sind die vom Bodensee aus Hagnau, die bei Rosi und Peter bis zu den Galapagos mit segeln durften. Nicht regelmäßig, aber immer so hin und wieder haben wir eure weitere Reise mitverfolgt. Wir freuen uns, dass ihr wieder gut in der Heimat angekommen seit. Wir würden uns sehr freuen euch mal wieder zu sehen. Wenn ihr Lust und vor allem Zeit findet würden wir uns freuen wenn wir euch mal bei uns in Hagnau am Bodensee begrüßen dürften. Wir freuen uns von euch zu hören.
    Liebe Grüße aus Hagnau
    Sabine und Claus

  2. Herzlichen Glückwunsch zur Weltumseglung 😎
    Wir waren dabei, bei eurer Rückkehr, ein tolles emotionales Erlebnis 🤗♥️
    Erst nass bis auf die Haut, bis zur Unkenntlichkeit vermummt an der Mole, aber die Überraschung mit dem Ballonstrauss war es wert 👍😀 ein Sprint mit dem 🚴‍♂️🚴‍♀️ zur Böbswerft würde mit noch mehr Nässe belohnt 😨
    Alles war vergessen, als wir eure Kids und Freunde, das Bettlaken, den Sekt, lecker Kuchen von Rosi und Musik aus der Kerze 🤣🤣 sahen.
    Und dann der große Moment als Ashia einbog 😄euch endlich wieder live zu sehen und dann das große Knuddeln 😍
    Party am Steg, dann unter Deck, abends lecker Essen. Jeder weiß, was bestellt wurde 😉 morgens weiter mit Frühstück, dann Kafefe und Kuchen. Heute nochmal Sektempfang auf Ashia und wieder Abendessen wie gewohnt 🤣
    Ihr Lieben, macht euch bald wieder auf Reisen, damit wir euch wieder so empfangen können😉😎
    Wir wünschen euch eine sanfte Eingewöhnung in den Alltag. Alles Liebe, Annette und James ♥️

  3. Was für ein schöner Abschluss- Glückwunsch! Tolle Bilder! Lebt Euch wieder gut auf dem Festland ein und auf ein Wiedersehen!

    Liebe Grüße,

    Jörg

  4. Bravo, bravo , bravo.
    Leider konnten wir „physisch“ in Travemünde nicht präsent sein, aber in Gedanken waren wir voll da 😍😘.
    Feste virtuelle Umarmung von uns Beiden.
    Nathalie & Hanspeter

    „Viele Reisende wissen gar nicht,
    was sie eigentlich suchen.
    Aber sie wissen genau, wenn sie es gefunden haben“…

  5. Seid umarmt, ihr Lieben – und ganz ganz herzlich beglückwünscht zum glücklichen Ende einer großen glücklichen Reise um die Welt! Toll, was ihr geleistet habt, und schön, dass Boot und Crew so gut in Travemünde angekommen sind!
    Genießt das Ankommen (in vielerlei Hinsicht) und haltet den Alltag noch ein bisschen fern! Wann werdet ihr in Ichenhausen sein?
    Wir freuen uns auf das Wiedersehen und eure Erzählungen. Erst mal müssen wir aber auch noch weg, wir fahren übermorgen für drei Wochen nach Korsika und ein bisschen Sardinien.
    Ganz liebe Grüße euch beiden von euren Heiner und Hilde

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.