Club de Vela Port D`Andratx

Freitag, 4. Oktober 2019
Wieder liegt eine schwierige Nacht hinter uns. Zwar bewegt sich ASHIA ruhiger im Wasser, aber Armin hat sich wohl einen Infekt eingefangen. Er friert und fühlt sich unwohl. Morgens geht es ihm etwas besser, aber er ist „matschig“. Wir fahren kurz zu DUSK hinüber. Bei Tracey hat meine gestrige Behandlung schon Besserung gebracht, ich quaddel sie noch mal. Armin verlängert die Befestigungsleine am Achterliek des Großsegels um 3-4cm, und jetzt rollt das Segel ohne viele Falten und Probleme ein und aus. Wieder ein Sieg auf DUSK!
Wir verlassen unsere Boje und motoren in die Marina. Ich habe gestern am Telefon zu dem Marina-Manager extra gesagt, dass wir einen Liegeplatz innerhalb des Hafens möchten, wo kein Schwell steht. Der Marinero winkt uns aber genau dahin, an die Außenmole. Armin verweigert den Platz und siehe da, wir bekommen einen Liegeplatz im Inneren des Hafens zugewiesen. Das Anlegemanöver ist etwas schwierig, da wir das Dingi seitlich am Boot mitschleppen und es sich immer wieder rückwärts dreht. Am Ende liegen wir fest mit dem Heck am Steg und vorne an zwei Mooringleinen. Das Dinge schaukelt an StB. Der Marinero erspart uns den Weg ins Büro, kassiert gleich am Steg. Hatte mir der unfreundliche Manager gestern noch 105€ plus extra für Wasser und Strom pro Nacht gesagt, so kassiert der Marinero jetzt 84€ für all inclusive. Immer noch verdammt viel, aber wir wollen ASHIA in Ruhe herrichten für den Besuch morgen und eine Nacht ohne Gewackel schlafen.
Bis zum Abend ist ASHIA geputzt, vom Staub und Dreck befreit, innen wie außen und das Dingi liegt gesäubert und verzurrt auf dem Achterdeck. Morgen werden wir nach El Arenal fahren. Heute Abend gibt es einen Abschiedstrunk hier an Bord mit DUSK. Tracey und Steve kommen mit Sohn Niklas, der hier auf Mallorca lebt und arbeitet, und ihrem seit Almerimar mitsegelnden Freund Boet. Es wird wieder ein lustiger Abend. Leider trennen sich hier unsere Wege. DUSK überwintert in Palma, wir werden uns wohl erst im nächsten Jahr wieder treffen. Es war schön mit ihnen, wir hatten viel Spaß und viele Erfolgserlebnisse.





Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.