Nix Besonderes

Samstag, 06. November 2021
Nachdem wir erst weit nach Mitternacht in die Koje gekrabbelt sind, schlafen wir heute mal richtig lang. Erst um 1030 gibt es Kaffee. Inzwischen hat der Wind zugenommen und eine unangenehme Dünung läuft auch in diese Marina hinein. Übrigens die einzige Wind- bzw. Wellenrichtung, in der man hier Bewegung merkt. ASHIA schaukelt zwar in den Leinen, aber der Wind drückt uns vom Steg weg, so dass es kein Problem gibt. Den ganzen Tag sehen wir die Marineros über die Stege laufen und nach den Booten schauen. Beim Motorboot uns gegenüber, das zu dicht zum Steg gedrückt wird, kürzen sie die Mooring. So muss es in einer guten Marina sein. Wir sind froh, nicht mehr auf Mallorca oder Ibiza zu sein. Von befreundeten Seglern, die dort auf ein Wetterfenster warten, sind wir über das stürmische Wetter dort informiert.
Wir nutzen den Tag für kleinere Arbeiten. Das Ausgleichsgefäß der Frischwasserpumpe benötigt wieder mal Luft und Armin wechselt die Schläuche der beiden Bilgenpumpen. Da es heute nicht regnet, kann ich Wäsche waschen. Nachmittags tüfteln wir weiter an der Halterung der Bildschirme unserer virtuellen Fenster.




Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.