Weihnachtskitsch in Puerto del Carmen

Dienstag, 11. Januar 2022
Nachdem Armin das Dreieck unseres neuen Vorsegels noch mal berechnet hat, fahren wir ein weiteres Mal nach Arrecife zum Segelmacher. Jetzt passen wohl Form und Größe, jedenfalls kommt kein Widerspruch mehr aus Sir Lanka. Als nächstes kommt dann hoffentlich das fertige Segel! Die Promenade am alten Hafen von Arrecife, an der der Weg zu M-Sail vorbei führt, ist einen Besuch wert. Das nehmen wir uns für morgen vor.
Im Industriegebiet von Playa Honda suchen wir vergebens nach einem Laden, der im Sortiment der Küchenkleingeräte auch einen Eiswürfelmacher führt. Es soll wohl nicht sein, dass wir hier erfolgreich sind. Aber wir laufen mal wieder durch die endlosen Gänge eines Chinesen-Markts. Textilien wie Handtücher, Bettwäsche, Vorhänge oder Kissenbezüge reihen sich aneinander in allen Farben des Regenbogens. Es gibt farbenfrohe Plastikartikel für Küche und Bad, Bastel- und Handarbeitsbedarf, tolle Wolle, Wäsche und Kosmetikartikel. Gerade wird die Weihnachtsdekoration weggeräumt und die Regale mit Faschingssachen gefüllt. Eine solche Auswahl an Kostümen und Perücken habe ich noch nirgends gefunden. Ich könnte ewig hier stöbern. Und von diesen Läden gibt es hier einige!
Weiter geht es in eine kleine Mall in Puerto del Carmen. Sie zieht sich terrassenförmig über vier Etagen den Hang hinauf. Ganz oben ist ein„Roof Top Restaurant“. Mit Blick auf`s Meer lassen wir uns Cola und einen Chicken-Wrap schmecken. Hier oben gibt es sogar ein kleines Open-Air Kino. Aber das Beste an dieser Mall ist wohl die Weihnachtsdekoration. Zwar wird sie an einigen Stellen schon abgebaut, aber das was noch vorhanden ist, ist unglaublich! Ich bin ja selber ein Weihnachtsfreak und dekoriere viel und sicher auch manchmal kitschig, aber das hier übersteigt wirklich alles! Pinkfarbene Schneeflocken leuchten an einem Baum, es sieht eher aus wie frühe Mandelblüte. Ein rosa Weihnachtsbaum, geschmückt mit Flamingos, steht in einer Ecke. Die Türen zu den Aufzügen sind mit Tannengirlanden umkränzt und mit Tassen und Kannen geschmückt.
Zurück an Bord genießen wir die warme Nachmittagssonne im Cockpit bis sie hinter der Mole verschwindet und es schnell kühl wird.







Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.