Gewitterregen über Lanzarote

Mittwoch, 23. Februar 2022
Am frühen Morgen fängt es an zu regnen. Zunächst nur immer ein paar Tropfen für ein paar Minuten, nichts wovon man nass wird, aber genug um den Saharastaub an Deck in Zement umzuwandeln. Im Laufe des Vormittags nimmt der Regen zu, bis es dann dauerhaft heftig auf`s Boot prasselt. Dabei kommt so viel brauner Dreck aus der Luft mit runter, dass ASHIA wieder völlig verschmutzt ist. Dazu donnerst es ohne Pause. Ian, der Schotte, kommt vorbei und schenkt uns zum Abschied eine Flasche Cognac, eingewickelt in Papier im Tartanmuster. Sie verlassen Lanzarote nächste Woche, da die Saison für ihr B&B in Schottland beginnt.
Mittags klart es etwas auf und wir fahren nach Playa Honda zu Lidl. Zum Glück brauchen wir nicht viel, hauptsächlich Getränke, denn der Kofferraum desFiat Spider ist wirklich nicht groß. Die Klappe geht dann auch gerade noch so zu. Auf dem Rückweg bleibt es zwar trocken, aber dicke Wolken sitzen wie Mützen auf den Vulkanbergen und bedecken die Gipfel.
Abends wollen wir zum Abschied mit Michael, der morgen nach Hause fliegt, zum Pizza-Essen gehen. Doch das „7 Sensi“ ist geschlossen und beim nächsten Italiener bekommen wir keinen Platz ohne Reservierung. So landen wir im „Casa Brigida“. Das erweist sich als Glücksfall! Der Tuna im Bett aus Kartoffelmus mit Gemüse ist perfekt, der Nachtisch super lecker und auch rundherum passt alles. Ein gelungener Abschied von Lanzarote!








Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.