Weinkauf in Tanger

Dienstag, 31. Mai 2022
Wir gehen ins Marina-Büro, um unseren Aufenthalt seit 18.5. bis zu unserer Rückkehr am 18.6. zu bezahlen. Jetzt zeigt sich, dass der Preis von 180 DHM, den Mariam uns anfangs genannt hatte, falsch war. Es sind 320DHM, da wir über 15m lang sind (was sie aber wusste!) und außerdem ist seit April Hochsaison. Der niedrigere Preis gilt nur für unter 15m und in der Nebensaison. Wir fühlen uns etwas vereimert! Der niedrige Preis war der Grund, warum wir uns hier so viel Zeit gelassen haben und jetzt auch noch zwei Wochen nach Hause fliegen werden. Einziger Vorteil, wir bekommen den Monatspreis, der ist etwas günstiger. Positiv anzumerken ist, dass das Ein- und Ausklarieren nichts kostet. Selbst TIME4US, die ja mitten in der Nacht ankam und an einemSonntag wieder weg ist, wurde kostenlos abgefertigt. Da haben wir auf der Weltumseglung anderes erlebt.
Laut Reiseführer wird in Marokko Weinbau betrieben und auch gute Weine produziert. Eine Kostprobe hatten wir im Restaurant L`Ocean, und es waren nicht nur Europäer, die da Wein auf dem Tisch stehen hatten. Heute fahren wir die Küstenstrasse entlang in ein etwas besseres Wohngebiet von Tanger. Wieder fallen uns die gepflegten Grünanlagen und Parks auf. Tanger ist auf vielen Hügeln gebaut, die teils steil zu Küste abfallen und grün angelegt sind.So einen Hügel zieht sich ein Wohngebiet mit schönen Einfamilienhäusern hinauf. Am Fuß des Hügels gibt es ein kleines und edles Einkaufszentrum mit einem sehr großen Carrefour und einem Alkohol-Shop. Hier findet man wirklich Spirituosen jeglicher Art. Wir nehmen je zwei Flaschen vom lokalen Weiß- und Rotwein, sowie vom Rose` mit. Die Marokkanerin vor uns an der Kasse hat jede Flasche Wein und die Bierdosen und braunen Papiertüten versteckt.
Zum Sundowner probieren wir den Weißwein. Er ist etwas trocken, aber süffig, ein guter Tischwein.







Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.