Törn 2021/2022 – Rückblick auf die Saison 2021

Freitag, 22. Oktober 2021
Seit drei Tagen sind wir wieder an Bord. Das war jetzt wohl die letzte Fahrt hierher für dieses Jahr. Insgesamt sieben Mal sind wir seit März zum Boot gefahren, für ein paar Tage bis ein paar Wochen, und haben von anstehenden Reparaturen bis Nice-to-have-Dingen so einiges erledigt. In der Eignerkoje haben wir zwei Decksluken eingebaut, was eine enorme Verbesserung der Belüftung und Lichtsituation gebracht hat. Im Motorraum wurden fünf Pumpen erneuert: die Pumpe der Anker-wash, die Frischwasserpumpe, die beiden elektrischen Bilgepumpen und die manuelle Bilgepumpe. Die Lofrans Tigres Ankerwinsch wurde erneuert und der Kettenzähler repariert. Nachdem die alte Radarantenne nach 20 Jahren nicht mehr funktionierte, wurde sie erneuert und die Daten kommen jetzt nicht mehr auf einen separaten Bildschirm, sondern auf den PC und werden am Monitor angezeigt.
Das Holz am Niedergang schaut aus wie neu, nachdem es abgeschliffen und frisch eingelassen wurde. In den Bädern hängen endlich die neuen Spiegel, die schon seit August letzten Jahres zuhause lagen und aus einem großen Backbrett haben wir uns einen anclipsbaren Cockpittisch gebaut. Außerdem wurde das Boot entrümpelt. Es ist unglaublich, was sich so im Laufe der Zeit alles an Bord angesammelt hat.
Natürlich haben wir uns zwischendurch auch immer wieder mittags Aperol schmecken lassen und sind abends in unsere Lieblingspizzeria DaBully gegangen. Zweimal haben wir uns eine Auszeit gegönnt und sind nach Elba gesegelt, wo wir in wunderschönen Buchten geankert haben. Der Rückweg führte dann immer über Porto Venere und Genua. Wir haben Freunde vom Katamaran PURPURMOND getroffen und neue Bekanntschaften geschlossen mit Sabine und Uli von der Amel Santorin TIPHERET mit ihren zwei Hundchen, und wir haben Petra und Stefan vom Motorboot LILLY kennengelernt. Mit ihnen allen haben wir schöne Stunden mit interessanten Gesprächen verbracht.
Unser momentanes Projekt sind virtuelle Rumpffenster. Zwei Kameras in den Besan-Salingen versorgenzwei Monitore an StB und BB im Salon mit Bildern von draußen. Gestern haben wir Kabel durch den Besan gezogen, heute hat Armin die Kameras montiert und oben angeschlossen.
Vanessa ist am Dienstag mit uns hergefahren und heute mit dem Auto wieder zurück nach Hause. Wir haben ein kleines Mietauto bis nächste Woche und hoffen mal, dass wir, sofern das Wetter mitspielt, dann die Leinen lösenund Richtung Süden lossegeln können.



















2 Kommentare

  1. Hallo ihr zwei unruhigen Geister, schön zu sehen, dass ihr wieder in und auf eurem Element seid. Der Klapptisch ist ja klasse geworden, sehr praktisch für den kleinen Snack🥧🍤 zwischendurch…und zum Abstellen der Gläser ja auch bestens geeignet.🍹🍹Die Ausenaufnahmen auf den PC, gute Idee, gleich zum Speichern. Super Vorbereitung! Wenn doch etwas fehlt, kurze Nachricht und wir kommen mit Lilly hinterher 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.