Start des RORC Transatlantic Race

Samstag, 8. Januar 2022
Zunächst verabschieden wir heute mal den Katamaran AVATAR. Petra und Willi segeln zwar erst mal nur rüber zur kleinen Insel Lobos, wo sie ankern wollen, doch weg ist weg! Es war schön mit den beiden.
Um 1100 fällt vor Porto Calero der Startschuss für das über 3000 SM gehende RORC Transatlantic Race von Porto Calero nach Grenada. Eine knappe Stunde später sehen wir das erste AIS-Signal auf unserem Bildschirm und gehen hoch auf die Mole. Das vorderste Boot, ein Trimaran, segelt mit etwa 30kn. Leider ist es diesig und der Kurs der Schiffe führt in großem Abstand zu uns zwischen Lanzarote und Fuerteventura vorbei, so dass Armin lediglich ein paar Fotos mit dem Tele schießen kann.
Wir gehen kurz über den Markt. Es ist nicht viel los. Wenig Stände und wenig Leute, die Saison ist rum, außerdem ist es windig und kühl. Wetter zum Keyboard spielen und Lesen. Gegen Abend dreht der Wind, kommt wieder aus der Sahara. Als wir aus der Pizzeria kommen und noch einen Spaziergang durch die Marina machen, ist es so warm geworden, dass wir Pullis und Jacken ablegen. Wir kommen an der ehemaligen kleinen Kirche vorbei, in der jetzt eine Galerie untergebracht ist. Lediglich die Glocke schlägt noch alle halbe Stunde vom Turm. Das Hotel „Vulcano“ leuchtet eindrucksvoll in der Dunkelheit.









Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.