Tag 20 auf See, Landfall in Hiva Oa

Montag, 20. März 2017

Unter Land frischt der Wind noch mal richtig auf, leider bläst er uns in die falsche Richtung. Wir haben genug, wollen bei Tageslicht einlaufen, für die letzten 3 NM wird der Motor gestartet. Um 20:56 Galapagos-Zeit passieren wir die Ziellinie vor der Bucht von Tahaukuh nach 20 Tagen, 8 Stunden und 56 Minuten! Zwar sind erst 3 andere World ARC Boote da (Like a BrEEZE, ARABELA und SUMORE) aber die Bucht ist voller Segelboote! Der erste Ankerplatz hinter dem Wellenbrecher ist zu sehr im Einfahrbereich der Fähre, beim zweiten Ankerversuch hält zwar der Buganker wie einbetoniert, aber der Heckanker greift nicht. Also wieder raus aus der inneren Bucht und draußen vor dem Wellenbrecher geankert. Da ist zwar etwas mehr Schwell aber auch viel Platz zum Schwojen, so dass wir ohne Heckanker auskommen. Kaum liegen wir fest ist es auch schon stockfinster. Allerdings leuchten überall in den Bergen rundum die Lichter der Zivilisation auf. Angekommen, wir sind gespannt, wie es bei Sonnenlicht aussehen wird.

Brotzeit, ein Bier zur Belohnung, dann warten wir auf SHAMAL, die wir im AIS schon sehen können und über Funk auch schon gesprochen haben. Gegen 2230 laufen sie ein. Unsere LED-Leiste mit Farbwechsel, die Armin am oberen Rand der Cockpitscheibe angebracht hat, erfüllt wieder mal ihren Zweck. Seit ist weithin zu sehen und dient als Orientierung. Zusätzlich winken wir mit Taschenlampen und weisen Marcel den Weg zum Ankerplatz neben uns. Die geplante Feier mit dem schon seit Tagen auf beiden Booten kaltgestellten Sekt verschieben wir wegen Müdigkeit aller Teilnehmer auf später.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.