We finally found a nice place

Donnerstag, 14. September 2017
 Um 0720 klopft Christoph schon an die Bordwand. Nach dem Tanken gestern hat er seinen Generator laufen lassen, jetzt sind die Filter bereits völlig verdreckt! Auch unser Racor-Filter sieht nicht mehr frisch aus. Um Dieselpest vorzubeugen, füllt Armin gleich mal 1 l Diesel Plus gegen Bakterienschlammbildung in den Tank. Hoffentlich hilft es!
Eigentlich ist für heute eine Schnorcheltour am anderen Ende von Gili Gede geplant. Um 1000 soll uns das Wassertaxi abholen. Doch beim Frühstück kommt ein leicht verzweifelt klingender Funkruf von ZEELAND. Edwin fragt, ob jemand aus der Flotte ihm beim Einbau seines neuen Paneels für den Generator helfen kann. Dank der absoluten Unfähigkeit des Elektrikers vom Yacht-Shop in Darwin ist aus einem ursprünglich kleinen Problem am Generator eine mittlere Katastrophe geworden. Das Paneel ist in Darwin nach der „Reparatur“ in Flammen aufgegangen! Ersatz für den Fischer-Panda hat Birgit von HANNA gestern aus Deutschland mitgebracht, doch nach dem Einbau läuft der Generator immer noch nicht. Wir verschieben unseren Schnorchelausflug auf morgen und Armin zieht mit Werkzeug rüber auf ZEELAND. Bis mittags 1400 versuchen sie den Generator zum Leben zu erwecken. Am Ende geben sie auf. Es liegt nicht am neuen Paneel, das ist korrekt verkabelt, wahrscheinlich hat das Kraftstoffventil einen mechanischen Defekt und muss ausgetauscht werden.
Nicole räumt in der Zwischenzeit die Bilge unter dem Salontisch aus. Wieder mal ist eine Cola-Büchse defekt und die Brühe schwappt zwischen den Wein- und Wasserflaschen rum. Die Blechdosen werden immer dünner und halten nichts mehr aus!
Cecilia kommt mit dem Wassertaxi vorbei und bringt das Health-Book für ASHIA? Ein grünes Heft, in dem abgestempelt wurde, dass wir gesund sind? Wir müssen es am Samstag beim Ausklarieren wieder vorlegen. Nein, eine Stunde später sammelt das arme Mädchen alle Health-Books wieder ein! Jetzt sollen die Bücher heute noch für die Ausreise wieder abgestempelt werden! Denn sie wissen nicht, was sie tun!
SOLO macht derweil einen Ausflug über Gili Gede. Sie kommen begeistert zurück, waren zum Lunch in einem Resort, es geht auch anders! Das Kokomo-Resort, das Armin schon vor zwei Tagen auf Maps gesehen hatte, ist genau das, was wir zur Hebung unserer Stimmung benötigen. Zusammen mit ZEELAND lassen wir uns am Spätnachmittag mit dem Wassertaxi ins 2 SM entfernte Resort bringen. Was für ein Unterschied zu Secret Island! Ein langer Bootsanleger führt vom Strand ins Wasser, wir kommen trockenen Fußes an Land! Weiß eingedeckte Tische stehen am Strand, Lampions und Kerzen brennen, es ist nicht übermäßig vornehm sondern einfach nur ordentlich und nett. Wir genießen ein appetitliches und wohlschmeckendes indonesisches Gericht. Warum müssen wir vor dem maroden Secret Island liegen, wenn es nebenan ein ordentliches Resort gibt?

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.