Sektfrühstück auf HANNA

Dienstag, 26. September 2017
 Mit Sonnenaufgang holen wir den Anker hoch und fahren langsam entlang der Wegepunkte zum eigentlichen Ankerplatz. Im Morgengrauen sind weitere World ARC-Boote eingetroffen und gleich durchgefahren, so dass es inzwischen schon eng wird. Zwar ist der Meeresgrund sauberer heller Sand, aber immer wieder liegen Korallenfelder da, auf die der Anker nicht fallen sollte. Der Wind bläst unverändert mit 20kn, Schwell kommt über das Riff, es ist ungemütlich. Wir finden einen Sandplatz neben HANNA und lassen den Anker in 5m Wassertiefe fallen. SOLO ankert kurz darauf neben uns. Bis wir gefrühstückt und das Dingi aufgepumpt und zu Wasser gelassen haben, ist die australische Polizei mit der Einklarierungstruppe eingetroffen. Am Strand von Direction Island, unter einem Hüttendach sitzen fünf Beamte im Schatten. Sie kontrollieren unsere Pässe, wir füllen wieder die gleichen Papiere wie schon dreimal vorher aus und bekommen den Stempel von Cocos Keeling in die Pässe. Danach fahren SOLO und ASHIA mit zu HANNA. Gottfried, der Wiener Eigner, lädt zum Sekt ein. Es wird ein langes Frühstück! Sandra hat heute Morgen schon Brot gebacken und Lachsbrötchen gemacht, die Korken knallen, wir freuen uns, dass wir alle gut hier angekommen sind. Die Kulisse ist unglaublich! Das glasklare Wasser schillert in allen Türkistönen, wir liegen vor der mit Kokospalmen dicht bewachsenen Insel mit weißem Sandstrand und Schwarzspitzen-Riffhaie umkreisen das Boot. Thomas bestätigt meine Vermutung, dass die „wandernden dunklen Flecken“ neben dem Schiff letzte Nacht beim Ankermanöver keine sich fortbewegenden Korallenfelder waren sondern Rochen am Meeresgrund!
Das Frühstück dehnt sich aus bis zur Abenddämmerung! HANNA ist wirklich das ideale Partyschiff! Die Männer diskutieren heftig im achteren Cockpit, die drei Frauen genießen die Sonne im vorderen Cockpit. Thomas sorgt dafür, dass die Gläser nie lange leer sind. Leider fegt der Wind immer wieder in Böen so heftig um die Ecken, dass zwei Sektgläser einfach über Bord geblasen werden! Armin holt Kekse von ASHIA, der immer hungrige Christoph bekommt zwischendrin ein Steak gebraten und Sandra macht Rösti für alle! Wir lassen es uns einfach gut gehen, endlich mal kein Programmpunkt, kein Termin, der uns treibt.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.