Sommer in Südafrika!,,

Freitag, 24. November 2017
Kalendarisch ist jetzt Sommer in Südafrika, mit Temperaturen um 35° tagsüber! Nun, seit Tagen tragen wir tagsüber schon lange Hosen, abends Pullover und warme Jacken, die Füße stecken in Socken und festen Schuhen und früh beim Aufstehen schalten wir erst mal die Dieselheizung an! Für die Jahreszeit zu kühl!
Heute ist der Himmel grau, es regnet, aber gerade nicht genug, um den schwarzen Staub vom Schiff zu spülen!
Es ist 1200. OWL meldet sich über Funk bei Port Control und bittet um die Erlaubnis, den Hafen verlassen zu dürfen. Zwar ist momentan kein Schiffsverkehr, aber man rät ihm ab, jetzt schon zu gehen. Vor der Küste bläst es immer noch mit 25 kn und es steht eine unangenehme Welle. Also wird die Abfahrt verschoben. Ab 1530 startet dann ein Boot nach dem anderen. Wir fahren zusammen mit TOUJOURS BELLE langsam aus dem Hafenbecken. Noch nicht richtig draußen, ruft Thomas über Funk, dass wir allein weiter fahren sollen, er muss zurück, sein Ruder hat sich ausgehakt. Natürlich drehen wir auch um. Während Thomas vor dem Yacht Club noch mal ankert, umkreisen wir ihn langsam. Nach 30 Minuten ist die Reparatur erfolgreich beendet und um 1630 fahren wir endgültig zusammen los. Draußen empfängt uns eine lange, hohe Dünung und wir werden erst mal ordentlich durchgeschaukelt. Bei 5 bis 10 kn Wind ist an Segeln nicht zu denken und so beginnt eine lange Motorfahrt. In einigem Abstand zur Küste fahren wir die 130 SM nach Port Elizabeth. Bald geht die Sonne unter und außer ein paar Lichtern an Land und den Positionslichtern von TOUJOURS BELLE neben uns ist kaum etwas zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.