Kaffeegäste an Bord

Dienstag, 3. Juli 2018

Nach dem Frühstück laufen wir zum Marinabüro vor. Wir bezahlen unseren Liegeplatz bis morgen und melden uns zum Tanken an. Wir haben Niedrigwasser. Die Zapfsäule steht hoch oben auf der Kaimauer. Wir legen unten an einem Schwimmponton an. Der Tankwart klettert die Leiter hinab und nimmt die Leinen an. Dann steigt er wieder hinauf und lässt den Schlauch mit Zapfhahn vorsichtig über einen Ausleger zu Armin hinab. Nachdem ASHIAs Tank gefüllt ist, zieht er den Schlauch wieder hoch und Armin steigt hinauf zum Bezahlen. Bisher haben wir in Tidengewässern immer nur gesehen, dass die komplette Zapfsäule auf dem Schwimmponton steht.
Zurück am Liegeplatz nutze ich den Hafentag und den strahlenden Sonnenschein, um noch mal zu waschen. Während die Maschine läuft, beantworte ich Emails und schaue mehr zufällig in unseren Blog, und finde einen zu genehmigenden Kommentar. Marc, ein Deutscher, der hier in Dun Laoghaire wohnt, hat unser Schiff mit der deutschen Flagge in der Marina gesehen und schlägt ein Treffen vor. Am Nachmittag kommt er mit Ehefrau und Sohn zum Kaffee. Sie bringen Kuchen mit und ein leckeres dunkles Brot. Er hat wohl unseren Blog gelesen! Wir verbringen einen schönen Nachmittag im Cockpit. Leider zeigt sich ASHIA dabei wieder mal als Plünnenkutter, da die Bettwäsche auf dem Vorschiff flattert!

Heute haben Nathalie und HansPeter mit ihrer NATHAPE die Weltumsegelung in Gibraltar beendet. Nathalie meldet sich per Telefon und die WhatsApps „fliegen“ hin und her. Wir gratulieren. Sie waren etwas länger unterwegs als wir, nämlich 15 Jahre! Respekt!

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.