Sydney Tag 1

Donnerstag, 24. August 2017
 Um 0140 hebt der Flieger ab nach Sydney. Das Gepäck hat keiner gewogen! Er ist voll belegt, die Beinfreiheit gleich null und die Sitzstellung nur zwischen „ganz steil und steil“ zu variieren. Trotzdem gelingt es uns ein bisschen zu schlafen. Um 0630 Sydney-Zeit (30 Minuten weiter als Darwin) landen wir. Mit dem Zug geht es drei Stationen in die Stadt zur Central Station, von wo wir zum Meriton-Aparthotel laufen. Auf halber Strecke legen wir einen Frühstücksstopp ein. Natürlich sind wir viel zu früh im Hotel, das Zimmer ist noch nicht bezugsfertig. Aber wir können einchecken und unser Gepäck abstellen.
Zu Fuß erkunden wir die Stadt bis zum Circular Quay. Der Himmel ist blau und da, wo die Sonne zwischen den Häusern hindurch scheint, ist es angenehm warm. Die Stadt ist eine gelungene Mischung aus Häusern der Kolonialzeit, 3-5 Stockwerke hoch mit wunderschönen Fassaden, und modernen „Wolkenkratzern“ in deren gläsernen Fassaden sich die umliegenden Häuser spiegeln. Wir laufen durch das 1891 errichtete Einkaufszentrum „The Strand“ und das viktorianische 5-stöckige QVB (Queen Viktoria Building) mit seinen 200 Shops und Designerboutiquen. In einem „Wiener Kaffeehaus“ legen wir eine Pause ein, allerdings ist der Kaffee eher australisch!
In einem UGGs Shop findet Nicole im Ausverkauf endlich die bequemen Stiefel! Am Circular Quay steigen wir in die Fastferry nach Manly. Dieser Ort auf einer schmalen Landzunge am nördlichen Eingang des Hafens imponiert durch seine Strände und die Shoppingzeile. Wir stellen fest, dass „Hungry Jack“ unserem „Burger King“ entspricht und es ebenfalls dort „Whopper“ gibt.
Nach fast sechs Stunden sind wir wieder im Hotel. Wir beziehen unser kleines Appartment und fallen beide erst mal in Tiefschlaf! Abendessen fällt aus, Tee und Schokoriegel tun es für heute auch!

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.